Auch für komplexe medizinische Probleme gibt es heute Lösungen, es wird aber zunehmend schwieriger, sich als Patient (und Arzt) zurechtzufinden.
Wir stehen für den Einsatz von moderner Technik, dies aber eingebettet in ausführliche Beratung, Berücksichtigung der Lebensumstände und kritische Abwägung von Nutzen und Risiken.
Muss ein Herzkatheter wirklich sein? Welche Methode ist am wenigsten invasiv?

Das Besondere an unserer Einrichtung ist, dass wir auf spezielle Techniken zugreifen können und diese mit unseren kompetenten Partnern abdecken. Alles an einem Ort, alles in einer Hand - zu ihrem Vorteil!

Das Besondere ist auch, dass wir ambulante und stationäre Medizin bieten und für Notfälle rund um die Uhr gerüstet sind.

Details

Die Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie) erlaubt es, die Bewegung des Herzmuskels und der Herzklappen in hoher Auflösung darzustellen. Unser Gerät entspricht neuestem Standard, erlaubt sogar 3-D Einblicke ins Herz.
Der größte Vorteil der Echokardiographie ist, dass diese mit unschädlichen Ultraschallwellen arbeitet und deswegen unbedenklich wiederholt werden kann. Ein weit verbreiteter Irrglaube ist allerdings ist, dass man mit Echokardiographie die Herzkranzgefäße beurteilen kann: Die Herzkranzgefäße selbst sind mit Ultraschall aber nicht sichtbar, man kann lediglich die Folgen eines Herzinfarktes durch Wandbewegungsstörungen feststellen.

Transthorakale Echokardiografie

Mit dieser Technik können Struktur und Funktion von Herzmuskel, Herzklappen und Blutgefäßen dargestellt und hochauflösend analysiert werden. Diese Befunde sind richtungweisend für die weitere Diagnostik.

Transösophageale Echokardiographie (TEE) auch in 4 Dimensionen!

TEE erfolgt in Kurznarkose mit einer Sonde über die Speiseröhre, ähnliich einer Gastroskopie. Die Speiseröhre verläuft unmittelbar hinter dem Herzen, dies erlaubt eine besonders hohe Auflösung und einen „unverstellten Blick“ auf Ihr Herz. Hier können wesentlich höhere Ultraschallfrequenzen verwendet werden, was die räumliche Darstellung deutlich verbessert. Eine TEE- Untersuchung ist in der Regel auch vor der Rhythmisierung von Vorhofflimmern (Kardioversion) erforderlich.

Wir halten alle kardiologischen Standardverfahren vor wie:

  • EKG, Belastungs-EKG, Spiroergometrie
  • Echokardiographie mit hochwertigem Gerät
  • Farbduplexuntersuchung der Halsschlaggefäße und peripheren Arterien (keine Venenuntersuchungen!)
  • Lungenfunktion
  • Laboruntersuchungen
  • Schrittmacherüberprüfungen inkl. ICD und CRT, auch telemetrische Schrittmacherprüfung
  • Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung
  • Telemetrische Blutdrucküberwachung, Eventrekorder
  • Somnomedics: Messung von Blutdruck, EKG und O2-Sättigung von Schlag zu Schlag (keine lästige Manschette!!)



.

Details

Das Mehrzeilen-Herz CT ist heute in der Lage, die Herzkranzgefäße in diagnostischer Qualität darzustellen. Damit kann man Engstellen (Stenosen) sowie Auflagerungen in den Herzkranzgefäßen (sogenannte Plaques) erkennen, die zu einem Herzinfarkt führen können. Auch koronare Bypässe lassen sich hervorragend untersuchen. CT-Geräte dieser Art gibt es mehrfach in München, die Durchführung der Untersuchung und Beurteilung der Bilder erfordert aber Expertenwissen - Ihr Leben hängt ab von der Diagnose. Wir haben weltweit mit die größte Erfahrung auf diesem Gebiet. In internationalen Kursen bildeten wir  mehr als 350 Kardiologen und Radiologen in dieser Technologie aus.
Bei der Abklärung von Brustschmerz spielt Herz CT heute eine zentrale Rolle. Die Aussagekraft ist häufig weitaus besser als die einer Ergometrie und Herz- Szintigraphie.

Welche Methode ist für mich die Beste? Sehen Sie nach unter dem Menupunkt "Mein Anliegen"!


Die wichtigsten Anwendungsbeispiele:
  • Abklärung von Brustschmerz
  • Risikostratifizierung für Herzinfarkt
  • Interventionsplanung von koronaren Stents
  • Diagnostik an den großen Herzgefäßen (Aorta)
  • Alternative zur diagnostischen Herzkatheteruntersuchung
Herz- CT verwendet Röntgenstrahlen und jodhaltiges Kontrastmittel. Zur Alternative siehe auch Menüpunkt Kardio-MRT.
Herz- CT (wie auch Kardio-MRT) ist keine ambulante Leistung der  gesetzlichen Kassen. Iher private Krankenversicherung übernimmt i.d.R die Kosten. Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gerne!

2dstrain normal lightbox[640 360]2dstrain normal
Echo1_4kamm lightbox[pictures]Echo1_4kamm
Freie Schnittwahl mit Herz-CT
Echo2_2chHC1 lightbox[pictures]Echo2_2chHC1
Herzkranzgefäße von der Basis aus betrachtet
Echo3_AI lightbox[pictures]Echo3_AI
Kalkplaques in den Herzkranzgefäßen
icmp lightbox[640 360]icmp
Echo4_MI lightbox[pictures]Echo4_MI
3D-Modell der Herzkranzgefäße, erstellt in einem Atemzug
Echo5_3d Mitralinsuffizienz lightbox[pictures]Echo5_3d Mitralinsuffizienz
Freistellen der Koronarien (Herzmuskel elektronisch entfernt)
Echo6_ lightbox[pictures]Echo6_
Interventionsplanung mit Herz-CT

Seite 1 von 4

Kontakt - hier klicken!

ab 16.4.2018:

Kardiologische Privatpraxis
Ingolstädterstr. 166

80939 München
Tel.: +49 89- 411 47 11- 0
Fax: +49 89- 411 4711- 20
Email: kontakt@herzimblick.de

Aktuelles

Somnomedics: Neue Dimension an Diagnostik!

Mit diesem Gerät in Form einer Armbanduhr kann zeitgleich der 24-Stunden-Blutdruck von Herzschlag zu Herzschlag (keine Manschette!) sowie das Langzeit-EKG und die O2-Sättigung im Blut gemessen werden. Dies erlaubt ganz neue, therapierelevante Einsichten.

Ihr Team der Praxis Herz im Blick

... mehr

Besucher

Heute 57

Gestern 33

Woche 177

Monat 910

Insgesamt 56664

Zum Seitenanfang

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.